Siem Reap

Kambodscha mit der im Nordwesten des Landes liegenden Region Siem Reap hat sich in jüngster Zeit zu den beliebtesten Urlauszielen Fernreisender entwickelt.
Siem Reap

Nach einer politisch instabilen Geschichte im 20. Jahrhundert hat sich die Provinz Siem Reap (wörtlich etwa “Eroberung Siams”) im Norden Kambodschas in den letzten rund 15 Jahren zu einem der wichtigsten Touristenzentren der Region Ostasien entwickelt. Ein zentraler Teil der touristischen Erschließung der Region liegt in der Wiederentdeckung der Tempelanlagen von Angkor Wat begründet, die wenige Kilometer nördlich der Regionalhauptstadt Siem Reap (knapp 150.000 Einwohner) liegen. Dennoch kommen auch Reisende, die nicht ausschließlich spirituell und archäologisch interessiert sind, in Riem Seap auf ihre Kosten. Entspannende Bootsausflüge über den Tonle Sap, an dessen Ufer die Stadt liegt, herausfordernde Fahrradtouren in die Naturschönheiten der Umgebung oder Erkundungen mit ausgebildeten Guides, die Wissenswertes über die Traditionen und die Geschichte der Khmer vermitteln, bieten für alle Altersgruppen das passende Urlaubserlebnis.

Top 10 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Siem Reap ist fraglos vor allem für die nahegelegene Tempelanlage von Angkor Wat berühmt. Darüber hinaus bietet die Region Angkor mit ihrem kulturellen und touristischen Zentrum Siem Reap zahlreiche weitere Möglichkeiten, Kambodscha mit seiner reichhaltigen Geschichte, seiner einzigartigen Küche, seiner faszinierenden Kultur und seinen teilweise ungewöhnlichen Sportaktivitäten kennenzulernen. Ruhe und Entspannung lassen sich in Siem Reap ebenso finden wie mit kleine Abenteuer auf Touren in die nähere und weitere Umgebung, mit denen der Entdeckergeist im Urlaub zu befriedigen ist.

Hotel & Übernachtung

Rustikale Gästehäuser und luxuriös ausgestattete Hotelzimmer bilden die Eckpunkte des Spektrums möglicher Übernachtungsmöglichkeiten in Siem Reap. Für jeden Geldbeutel und jeden Anspruch finden Reisende in der Stadt die passende Unterkunft. Meistens lohnt sich der Vergleich mehrerer Häuser derselben Preislage, die sich in der Ausstattung und im Serviceangebot zum Teil deutlich unterscheiden. Bereits in den günstigen Gästehäusern können Reisende einen Shuttle-Service für die An- und Abreise erwarten, allerdings in manchen Fällen gegen Gebühr.

Anreise & Verkehr

Die Verkehrsinfrastruktur in der Region Siem Reap ist im Vergleich zum Rest des Landes gut ausgebaut. Die An- und Abreise per Flugzeug ist mit internationalen Airlines problemlos möglich. Reisende, die vor Ort mit einem Leihfahrzeug die Gegend erkunden wollen, sollten über praktische Erfahrung mit dem Bewegen auf schwierigem Terrain (Offroadkenntnisse) verfügen. Dies gilt besonders für alle Erkundungsziele, die sich in anderen Landesteilen befinden. Grundsätzlich ist für Touren der Service seriöser Guides zu empfehlen.

Angkor Wat

Aktive Thailandurlauber können sich die verschiedenen Angebote, in den Nationalparks der Provinz geführte Trekking-Touren zu erleben, kaum entgehen lassen. Die Provinz mit dem malerischen Namen “Rose des Nordens” ist nicht zuletzt für das Trekking berühmt geworden. Klassische Touren, Rafting mit kalkuliertem Risiko, gemütliche Floßausflüge und die noch immer beliebten Ritte auf einem der für solche Ausflüge ausgebildeten Elefanten versprechen ein besonderes Erlebnis.

Reisezeit & Wetter

Wie in den meisten touristischen Destinationen in Äquatornähe sind auch in Siem Reap die klimatischen Verhältnisse über das Jahr hinweg relativ ausgeglichen. Während sich die Temperaturen tags wie nachts im Bereich zwischen 25 und 35 Grad bewegen, sind ausgeprägte Regen- und Trockenzeiten zu beachten. Erfahrene Kambodscha-Reisende empfehlen wegen der Beliebtheit der Region mittlerweile die Nebensaison als optimale Reisezeit.

Anzeigen

Kostenloses ReisekontoAnzeigen

DKB

Geprüft

W3 W3