Sehenswürdigkeiten

Asienreisende finden in Siem Reap eine Vielzahl historischer und kultureller Sehenswürdigkeiten sowie verschiedene Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub.
Siem Reap Top 10 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Eine Auswahl der zahlreichen Natur- und Kulturerlebnisse, die zur individuellen Entdeckungsreise in der Stadt und in der Region Siem Reap einladen:

Angkor Nationalmuseum

Zu besichtigen sind in dem relativ jungen Museum vor allem religiöse und historische Statuen und Reliefs, die Besucherinnen und Besuchern die Traditionen und das Kunsthandwerk der Khmer nahebringen. Aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise finden Sie auf der Museums-Webpage: www.angkornationalmuseum.com

Landminenmuseum

Zum politischen Erbe Kambodschas gehört die hohe Dichte an noch immer nicht geräumten Landminen, die eine Hinterlassenschaft der Pol Pot-Diktatur des 20. Jahrhunderts sind. In Siem Reap haben Reisende die Möglichkeit, sich realitätsnah über das Thema Minen, die Landminensuche sowie Bergung von Minen im Land zu informieren.

Traditionsmärkte

In mehreren Stadtteilen finden regelmäßig traditionelle kambodschanische Märkte mit vorrangig ortstypischen Produkten statt. Ein besonderes Hightlight ist der “Made in Cambodia”-Markt mit ausschließlich kambodschanischen Produkten, der zweimal im Monat am Samstagnachmittag im Stadtzentrum (Old French Quarter) stattfindet.

Chong Khneas

Direkt am Ufer des Tonle Sap-Sees und südlich der Stadt Siem Reap liegt die schwimmende Stadt Chong Khneas, in der Reisende einen kleinen Einblick in das Leben der Einheimischen erhalten.

Schmetterlingsgarten

Der Butterfly Garden öffnet gegen ein geringes Eintrittsgeld (umgerechnet etwa 1 USD) eine malerische Aussicht auf unzählige Schmetterlinge. Der Anblick lässt sich bei einem erfrischenden Getränk an der Bar besonders genießen.

Tonle Sap

Bootsausflüge auf den Tonle Sap-See vermitteln einen Eindruck von der Vielfalt der Attraktionen in Kambodscha. Naturschönheiten, Fischerei und nicht zuletzt der Blick auf die schwimmenden Dörfer des Sees bieten für jeden Reisenden ein individuelles Erlebnis. Tickets für verschiedene Bootstouren auf dem Tonle Sap werden auf dem Pier von Siem Reap verkauft.

Nachtleben von Siem Reap

Abends erwacht die Stadt Siem Reap zu eigenem Leben: Bars, Cafés, Restaurants und ein Nachtmarkt öffnen ein Potpourri der Möglichkeiten für die gelungene Abendgestaltung, so dass jeder nach Geschmack auf seine Kosten kommt. Tipps gibt es von der Hotel- oder Gästehausrezeption und unter www.tourismcambodia.com/travelguides/provinces/siem-reap.htm

Landestypische Spezialitäten

Wahrscheinlich für den europäisch geprägten Geschmackssinn nicht uneingeschränkt ein Genuss sind die kulinarischen Spezialitäten Kambodschas, die Reisenden auf Märkten, in Restaurants und bei speziellen Veranstaltungen angeboten werden. Mutige Reisende können ausgefallene Gewürze, Fleischsorten und Zubereitungsarten vielerorts zu günstigen Preisen testen.

Mountainbiketouren

Touren für erfahrene Mountainbiker eröffnen einen speziellen Blick auf die Schönheiten der Region Siem Reap. Sportliche Herausforderungen und lebensnahe Informationen über die Geschichte und die Traditionen des Landes, die durch kenntnisreiche Tourguides vermittelt werden, sind ein ausgefallenes Erlebnis für sportliche Reisende. Tourenveranstalter mit deutschsprachigen Guides: www.kko-cambodia.org

Anlong Ven

Für Politikinteressierte ist ein Tagestrip nach Anlong Ven, das während der Diktatur als Hauptquartier der Roten Khmer fungierte, eine Option. Die Stadt liegt im Norden von Siem Reap und kann auch mit einem Leihfahrzeug individuell erkundet werden.

Anzeigen

Kostenloses ReisekontoAnzeigen

DKB

Geprüft

W3 W3