Koh Rong

Koh Rong

Wer bei seiner Reise durch Kambodscha auch ein wenig Strandurlaub genießen möchte, der sollte unbedingt ausreichend Zeit einplanen, um nach Koh Rong zu reisen. Die kleine Insel bietet alles, was das Herz begehrt: türkises Wasser, weiße Strände- und das Gefühl, einmal fernab der Menschenmassen gelandet zu sein. Doch trotz dieser Perfektion und dieser Idylle, die so wirkt, als wäre die Insel fernab jeder Zivilisation, ist die Anreise nicht sonderlich beschwerlich.

Jeden Tag pendeln mehrere Fähren von Sihanoukville nach Koh Rong und Koh Rong Samloem (der kleineren Inselschwester), so dass Besucher auch relativ spontan einen Ausflug auf die Insel wagen können.
Der große Vorteil beim Besuch der Insel liegt vor allem darin, dass dort weder ein besonders gutes Internet – noch Telefonnetz vorhanden ist: Wer also einmal versuchen möchte, sich komplett von der (digitalen) Welt zu entkoppeln, der ist hier an der richtigen Adresse.


Es empfiehlt sich allerdings in jedem Fall, schon vorab zu recherchieren, welche Unterkunft es denn sein soll. Hier schwanken Qualität und Preiskategorie zum Teil ganz gewaltig, weshalb eine Recherche vorab online sicher recht sinnvoll ist. Wer sich aber auf die Schönheit der Natur konzentriert und nicht wegen der luxuriösen Hotelausstattung dorthin fährt, der kann eigentlich nicht viel falsch machen.


Unbedingt notwendig ist es jedoch, eine gut ausgestattete Reiseapotheke mitzubringen. Das größte Risiko beim Besuch der Insel liegt nicht darin, den Urlaub und die Strände nicht genießen zu können (es ist schwierig, irgendwo noch näher an das Ideal einer perfekten Ferieninsel aus den Urlaubskatalogen heranzukommen), sondern an der fehlenden medizinischen Versorgung. Gerade in einem Notfall ist es wichtig, gute Erstversorgung leisten zu können, da es oft Stunden dauern könnte, bis die (per Satellitentelefon gerufene) Rettung eintrifft. Außerdem sollten Reisende einen guten Mückenschutz mitnehmen, da die Sandmücken teilweise Überhand nehmen können, was das Urlaubsvergnügen trüben kann.


Wer ein wenig Pause vom Traumstrand benötigt, der kann auch den Dschungel erkunden. Gerade auch weil die Insel zu einem großen Teil aus reinem Wald besteht. Ein interessanter Fakt ist sicher, dass es auf der gesamten Insel keine befestigten Straßen gibt, so dass wirklich das Gefühl aufkommen kann, sich fernab jeder Zivilisation zu befinden.


Alles in allem ist ein Ausflug zur Insel Koh Rong eine lohnenswerte Erfahrung. Insbesondere deshalb, weil dieses Reiseziel es noch nicht in alle Reiseführer geschafft hat und von daher noch genau die Sorte „Einsame Insel“-Gefühl liefert, die man andernorts oft vergeblich sucht. Gerade auch, wer ansonsten in Kambodscha viele Tempelanlagen besichtigt und einmal eine Auszeit benötigt, wird über Koh Rong als Ausgleich erfreut sein.