Old Catholic Church / Black Palace

Old Catholic Church / Black Palace

Ein wunderschönes Reiseziel bei einer Erkundungstour durch Kambodscha ist die Region Kampot. Die Provinz ist im Süden des Landes gelegen und lockt vor allem wegen ihrer wunderschönen Bauten aus der Zeit der französischen Kolonialisierung und ihrer Nähe zur Küste jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Zwei der schönsten Ausflugsziele in der Region sind die Old Catholic Church und der Black Palace, die sich kein Tourist in dieser Region entgehen lassen sollte.

Gerade auch, weil hier noch ein Hauch von vergangenen Zeiten in der Luft liegt, ist es generell ratsam, für eine Kambodscha-Reise durchaus auch Zeit einzuberechnen, um den Süden auf sich wirken zu lassen, auch wenn dieser ein doch etwas krasser Gegensatz zu den alten Tempeln der Khmer ist, die wohl zur „klassischen“ Erkundungsroute für Reisende durch Kambodscha gelten.

Der Berg Phnom Bokor befindet sich etwa 20 Kilometer nordwestlich von der Stadt Kampot entfernt und ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Reisenden. Bokor ist Teil der Gebirgskette der Elefantenberge (der sogenannten Damrei Mountains) und dabei ihr höchstgelegener Punkt. Wer die Bokor Hill Station schon ausreichend erkundet hat, für den ist ein Besuch der Old Catholic Church sicher ein lohnendes Ausflugsziel. Gleich vorweg ist allerdings zu sagen, dass die Kirche mehr einer Ruine gleicht als einem aktiven Gotteshaus. Erbaut von den französischen Kolonialherren im 20. Jahrhundert diente sie vor allem den Franzosen als Gebetsstätte.

Die Frontansicht der imposanten Old Catholic Church

Die Frontansicht der imposanten Old Catholic Church

Touristen sind heute oftmals schockiert, wie sehr die Kirche unter dem Zahn der Zeit – aber vor allem unter den Plünderungen und Zerstörungen durch die Roten Khmer – gelitten hat. Wer aber ein wirklich einzigartiges Erlebnis haben möchte, der sollte nicht nur das Innere der Kirche erkunden, sondern den Hügel noch ein wenig weiter nach oben wandern. Von dort aus hat man einen einzigartigen Blick – nicht nur auf das Panorama, sondern auch auf die Kirche, die sich hier doch etwas ungewöhnlich in ihre Umgebung eingliedert. Der Black Palace (zumeist eher bekannt als „Damnak Sla Khmao“) befindet sich direkt am Weg, den man hinauffahren muss, um die Bokor Hill Station zu erreichen. Der Palast war früher der Sommerpalast von König Sihanouk, heute ist er aber vor allem für Touristen ein beliebtes Fotomotiv (insbesondere wegen der eindrucksvollen Statue der „Großmutter Mao“) die sich direkt gegenüber befindet.

Lok Yeay Mao auf dem Bokor Mountain

Lok Yeay Mao auf dem Bokor Mountain

Frontansicht des Black Palace

Frontansicht des Black Palace

Alles in allem sollten Besucher, die ohnehin schon die Region erkunden, keinesfalls eine Besichtigung der Old Catholic Church und des Black Palace ausfallen lassen: Dadurch, dass diese Spots alle relativ nah beieinander liegen, ist dies auch mit keinem besonders großen zeitlichen Aufwand verbunden.